Neu
Count per Day
  • 49314Seitenaufrufe gesamt:
  • 21Seitenaufrufe heute:
  • 29147Besucher gesamt:
  • 0Besucher momentan online:

STRICHER MIT

Chronik (Auszug) des Musikvereines der Stadt Amstetten


Gründung einer Blasmusikkapelle um 1875 
mit dem Namen „Marktmusikverein“.

Aus bis zu sechs verschiedenen Blasmusikkapellen in Amstetten entstand 1962 der Musikverein der Stadt Amstetten.

Heute besteht der Musikverein der Stadt Amstetten aus mehreren unterschiedlichen Klangkörpern, die sich durch ihre musikalischen Leistungen bei nationalen und internationalen Auftritten zahlreiche Lorbeeren verdient haben (Stadtkapelle Amstetten, Jugendkapelle Amstetten, Amstettner Musikanten – Alpine Aspects, Mostviertler Birnbeitler; letztere sind Kulturpreisträger des Landes NÖ 2011). Die Stadtkapelle Amstetten samt Streichergruppe bietet unter anderem beim traditionellen Weihnachtswunschkonzert (seit 1955 in ununterbrochener Reihenfolge) von traditioneller Blasmusik über Big Band Sound bis zur symphonischen Musik ein breites Spektrum. Eine CD-Aufnahme unter dem Titel „Mostviertler Bläsermix“ beweist die Vielseitigkeit und das Können der Stadtkapelle. In all den Jahren konnte die Stadtkapelle Amstetten ausschließlich ausgezeichnete Erfolge in ALLEN Wertungsstufen bei Konzertwertungsspielen des NÖ-Blasmusiverbandes mit nach Hause nehmen. Einladungen zu Konzertreisen nach Italien, Tschechien und Deutschland und Auftritte gemeinsam mit Wolfgang Puschnig und Roland Batik unter dem Titel „Blasmusik & Other Sounds“ waren in der Vergangenheit Höhepunkte des Wirkens der Stadtkapelle der Stadt Amstetten.

Musikalische Leiter ( Kapellmeister ):

1954 – 1972 Josef EBNER, 1973 – 1978 Josef BRÜCKLER

seit 1979 Robert PUSSECKER und auch seit 2015 Stefan JANDL

Obmänner:

1962 – 1967  Franz KRONSTEINER
1968 – 1972  Anton PÖCHHACKER
1973 – 1975  Heinrich RAAB
1976 – 1983  Josef STRASSER
1984 – 1990  Josef PLAIMER
1991 – 2007  Oskar EDER

seit 2007  Herbert KLAUS

Umsetzung größerer Vorhaben:

Neueinkleidung (1963)
Neuinstrumentierung ( 40 Instrumente ) im Jahre 1966
Baubeginn „Haus der Musik“ in Amstetten, Gutenbergstr. 2 (1968), Baueinstellung mangels Geldmittel
Abtretung des Besitzrechtes am Haus der Musik an die Stadtgemeinde (1973)
Eröffnung des Hauses der Musik am 26.5.1974
Neueinkleidung (1978)
Musikheimzubau-Eröffnung am 28.8.1992
Neueinkleidung (1996)
CD-Produktion „Mostviertler Bläsermix“

DVD-Produktion 50 Jahre Weihnachtswunschkonzert 129 Jahre Blasmusik in Amstetten (2004)

laufend bis heute Neu- und Zusatzinstrumentierung

Gestaltung eines Vereinslogos (blaue Birne mit Note) 2008, Ersichtlichmachung auf sämtlichen Hemdkrägen, Poloshirts, Kappen, Briefpapier, Kuverts, Marschbücher, …

2009: Vorbereitungen, Planungen, … Probensaal samt Infrastruktur am Areal Hautpschule Pestalozzistraße im Rahmen der Errichtung einer neuen NÖ Mittelschule samt Musikschule und Musikvereinsräumlichkeiten; geplante Fertigstellung Herbst 2014

2014 Eröffnung Neues Haus der Musik am 31.08.2014 mit Feldmesse, Festakt, Frühschoppen mit der Trachtenmusikkapelle Windhag vor annähernd 1000 Besuchern. Dem Verein stehen nunmehr ca. 500 m2 an modernster Blasmusikinfrastruktur in der Stefan-Fadinger-Straße 21, 3300 Amstetten, zur Verfügung

DVD-Produktion 60. Weihnachtswunschkonzert 2014

dzt. ca. 90 aktive Mitglieder